Lyon-Expat
Lyon-Expat

Nicht jeder Start ist perfekt

Coaching für Expats

Vor mehr als 10 Jahren, es war ein Sonntag im September, hob ich am Flughafen Saint-Exupéry in Lyon meinen Koffer vom Rollband. Vor mir lagen knapp drei Jahre als Expat in der kulinarischen Hauptstadt Frankreichs. Es wartete ein neues Team auf mich. Ebenso eine schrullig möblierte Wohnung mitten in der Altstadt – in Schlagdistanz zu einem Wochenmarkt mit dem besten Käsesoufflé der Welt. Mein erster Auslandsaufenthalt war es nicht. Und gegenüber Brisbane, Australien, wo ich ein Jahr studiert hatte, lag Lyon quasi um die Ecke. Ich hatte zwar Respekt vor der neuen Aufgabe, aber vor allem freute ich mich. Das wird richtig gut, dachte ich.

Zwei Monate später hatte ich Geburtstag. Ein Tag, an dem ich mir eingestand: Es lief überhaupt nicht.

Von außen betrachtet hatte ich alles. Innerlich war ich verunsichert und überfordert. Ich vermisste meine Freunde und Familie. Ich versuchte, eine gute Chefin zu sein, konnte aber mein französisches Team und dessen Bedürfnisse kaum „lesen“. Ich versuchte, meinen Platz im internationalen Management-Team vor Ort zu finden. Und den Anschluss an die Entscheidungsträger „zu Hause“ nicht zu verlieren. Ich war überrascht, wie sehr es mich anstrengte, in einer Fremdsprache zu leben. Fühlte mich häufig ein wenig fehl am Platze.

Der einzig treue Begleiter zu dieser Zeit: Mein Imposter-Syndrom. Das war da, um mir glaubhaft zu versichern, dass der Moment des „Auffliegens“ unmittelbar bevorstand. Ich arbeitete verbissen, schlief schlecht und nahm die vielen schönen Momente, die es trotzdem gab, nicht mehr richtig wahr.

Wie ging’s weiter?

Es dauerte noch ein paar Wochen, bis ich mir eingestand: Allein komme ich nicht weiter. Ich suchte mir einen Coach. Reflektierte mit ihm offen meine Situation, entwickelte mich weiter und fand zurück in den „driver’s seat“. Und vor allem genoss ich die Zeit im Ausland mit all ihren Herausforderungen und Chancen.
^

Dir geht es ähnlich und Du suchst einen englischsprachigen* Coach?

^

Du willst Dir ein gutes (Arbeits-)Leben aufbauen?

^

Dein Job ist eine riesige Entwicklungschance, aber Du bist am Limit?

^

Du bist mit (interkulturellen) Konflikte und Herausforderungen konfrontiert?

^

Es fällt Dir oder Deiner Familie schwer, Dich einzuleben?

^

Du willst vor Ort erfolgreich sein und an Deinem nächsten beruflichen Schritt arbeiten?

* Coaching änderte leider nichts daran, dass ich bis heute nicht fließend Französisch spreche. C’est vraiment d’hommage!

Arbeiten im Ausland ist nicht nur eine große Chance, sondern auch eine persönliche und professionelle Bewährungsprobe.

Viele Expats verantworten im Ausland ein größeres Team und sind mit den verschiedensten Anforderungen interner und externer Stakeholder konfrontiert. Sprachliche und kulturelle Barrieren kommen hinzu. Im Expat-Coaching reflektieren wir Chancen und Herausforderungen und entwickeln Strategien für mehr Selbstwirksamkeit, Fokus und Freude.

Arbeite mit mir

Du suchst einen guten Coach oder kompetenten Sparringspartner? Dann freue ich mich über Deine Nachricht. Alternativ kannst Du auch ein unverbindliches, virtuelles Kennenlernen vereinbaren.

9 + 12 =

Ich habe mich entschieden, auf meiner Website zu duzen. Wir können uns im Coaching aber auch gern siezen.

You have Successfully Subscribed!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner